YOGA und KREBS

Bewegung während und nach der Therapie

WAS KANN ICH FÜR MICH TUN?

Eine Krebserkrankung stellt einen tiefen Einschnitt im Leben eines jeden Betroffenen dar. Gesundheitliche Beeinträchtigungen, Schmerzen, Übelkeit, Fatigue, Ängste, Depressionen, Sorgen und Zweifel und viele weitere Stressoren können den Alltag bestimmen und vor große Herausforderungen stellen. Zudem gilt es Operation, Chemo- und/oder Strahlentherapie bestmöglich zu bewältigen und anzunehmen.

Gerade in dieser Zeit des Umbruchs und auch besonders danach, ist es wichtig aktiv zu werden, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, die Selbstheilungskräfte bestmöglichst zu aktivieren, Unterstützung anzunehmen und in Bewegung zu bleiben. 

 Yoga als komplementäre Methode zur Unterstützung der medizinischen Therapie oder als Hilfe bei der Bewältigung von Krebserkrankungen kann in dieser Phase supportiv, ausgleichend, aufbauend und regenerierend wirken. Auch der Austausch in der Yogagruppe kann einen zusätzlichen positiven Effekt haben.

Ob man gerade erst die Diagnose Krebs erhalten hat, in Behandlung ist oder nach Abschluss der Behandlungen wieder zu neuer Kraft zurückfinden möchte:

YOGA kann den Genesungsprozess aktiv unterstützen und dabei helfen, sich wieder ganz zu fühlen.

 

WAS ERWARTET MICH?

Dieser Kurs ist an die ganz besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Krebserfahrung angepasst und erfordert keine Vorkenntnisse.

YOGA und KREBS vereint erstmals das medizinische Wissen über Krebserkrankungen mit der Wissenschaft des YOGA zu einem einzigartigen Konzept, das bereits viele Teilnehmer persönlich erfahren konnten.

  • … berücksichtigt die unterschiedlichen Stadien der Therapie wie Chemotherapie, Bestrahlung, Rehabilitation.

  • ist auf die besonderen physischen und emotionalen Bedürfnisse von Menschen mit und nach Krebs zugeschnitten.

  • berücksichtigt typische Nebenwirkungen der Therapie wie Fatigue, Osteoporose, Lymphödeme, usw.

  • unterstützt darin, an Kraft und Flexibilität zu gewinnen, den eigenen Körper zu spüren und mehr innere Ruhe zu finden.

  • stimuliert das Immunsystem.

 

Partner von YOGA und KREBS, Gaby Kammler

Weitere wertvolle Informationen und eine Übersicht aller zertifizierten „YOGA und KREBS Trainer“ gibt es unter: http://www.yoga-und-krebs.de

Unter #lasstunswasbewegen entsteht gerade ein bundesweites Netzwerk von qualifizierten Yogalehrern, die sich durch diese Weiterbildung ein besonderes Wissen über Krebserkrankungen angeeignet haben und Menschen mit einer Krebserfahrung kompetent auf ihrem Weg begleiten möchten.

 

 

 

 

WICHTIGER HINWEIS:

Aus rechtlichen Gründen weise ich gemäß HWG besonders darauf hin, dass hier kein Heilungsversprechen meinerseits zugrunde liegt, bzw. die Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung nicht garantiert wird.

YOGA und KREBS Stand und Vortrag auf der YOGAWORLD 2020 München

Vielleicht habt Ihr Lust vom 17. bis 19. Januar einmal an unserem Yoga und Krebs Stand auf der YOGAWORLD Messe in München vorbeizuschauen. Dort erwarten Euch nette, kompetente Leute, Informationen rund ums Thema und am Samstag den 18.1. 20 um 12.30 h halte ich einen Vortrag zum Thema „Was kann Yoga bei einer Krebserkrankung bewirken“.

 

Vielleicht sehen wir uns ja … ich würde mich sehr freuen!

 

YOGA und KREBS EINZELSTUNDEN

Gerne biete ich auch die Möglichkeit qualifizierte und individuelle Yoga und Krebs Einzelstunden bei mir zu nehmen.

 

ANMELDUNG UND INFO

Kursstunden  

Dienstags von 15.00h – 16.00h

Kursorte: Triveni Yoga und Gesundheitszentrum in Gröbenzell http://triveni-zentrum.de

(Ab 2020 auch in München-Schwabing)

Kosten: 15,00 € pro Stunde,  (Einzelstunde5er- und 10er-Punktekarten erhältlich)

Die Punktekarten sind uneingeschränkt gültig und können über einen längeren Zeitraum in Anspruch genommen werden.

Einstieg in laufende Kurstunden nach Absprache jederzeit möglich.

Weitere Details und Informationen zum Ablauf gerne auf Anfrage. Anruf oder eine kurze Mail genügt.

ÜBER MICH

ÜBER MICH

Ich bin seit vielen Jahren in einer großen Münchener Klinik im Bereich der Strahlentherapie tätig. Die nachhaltigen und berührenden Begegnungen mit Patienten, mein medizinisches Wissen und meine eigene, langjährige, begeisterte Yogapraxis ließen den Wunsch in mir reifen, mein berufliches Wissensfeld zu erweitern und mich zur zertifizierten Hatha-Yogalehrerin weiterzubilden. Dabei lag der Fokus von Anfang an darauf, eine geeignete Yogaform zu finden, die es auch Menschen mit Krebserfahrung ermöglicht sich während und nach Ihrer Therapie aktiv um Ihr eigenes Wohlbefinden zu kümmern und sich ohne Überforderung mental und körperlich zu stärken.

Nach gezielten Ausbildungen zur zertifizierten YOGA und KREBS Trainerin by Gaby Kammler https://www.yoga-und-krebs.de, Yogatherapie bei Richard und Meret Hackenberg, Ayurveda Coaching bei Dr. Janna Scharfenberg, Yin Yoga Teacher bei Tanja Seehofer und Stefanie Arend, Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung nach Jakobson, Kursleiterin für multimodales Stressmanagement (Sport and Health for Life, Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften TU München) und Kursleiterin für Autogenes Training, lasse ich nun all meine Erfahrungen umfassend in meine Yoga und Krebs Stunden einfließen.

Zudem fungiere ich als Referentin bei medizinischen Kongressen, in Kliniken und bei Hilfsorganisationen im onkologischen Bereich und als Dozentin bei Yogalehrerausbildungen.

Sehr gerne stehe ich für alle Fragen, Anregungen und Wünsche zur Verfügung und würde mich sehr freuen, wenn wir uns bald persönlich kennenlernen.

 

„Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt“ – Weisheit